Appetit auf Erfolg?

veröffentlicht von Hendrik Zymolka am 25.06.2020

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing

Im täglichen Kampf um Aufmerksamkeit in Form von User-Engagement wie Klicks, Views, Buys und andere Signals machen wir eine ganze Menge.
SEO, Ads und Onlinemarketing sollen Klicks zu Leads verwandeln.
Nicht immer ist ein Engagement messbar, obwohl vielleicht ein Interesse besteht.
Im B2B Lead Management können wir mit Analyse-Tools die Nutzer und ihr Verhalten auf der Webseite identifizieren und analysieren.

Wie werden aus Klicks Leads? – 3 Tools für die Lead Analyse im Test

Wir haben für die Lead Analyse und Lead-Generierung 3 Tools getestet.
Folgende Faktoren haben wir uns angeschaut:

  • Funktionen & Datenbank
  • Beratung & Support
  • UX/UI
  • Preis/Leistung
  • Ergebnisse der Analysedaten

LeadLab von WiredMinds zusammen mit der LeadLogic GmbH

LeadLogic ist ein Unternehmen, das Marketeers & Vertrieb im digitalen Verkaufsprozess unterstützt.
Wir haben uns mit Geschäftsführer Benjamin Höschele (LinkedIN) über das Tool LeadLab und die Möglichkeiten in der Verkaufsoptimierung unterhalten.
Neben der Analyse bietet LeadLogic weitere Tools für Vertrieb und Lead Management und schafft Prozesse für Unternehmen im B2B-Bereich.
Die Datenbank von LeadLab agiert in der DACH-Region und die Erweiterung von UK ist geplant.

Lead Forensics

Auch bei Lead Forensics wurden wir innerhalb der Testphase betreut und zu den Möglichkeiten der Lead Generierung beraten.
Ansprechpartner bei Lead Forensics ist Connor Jackson (LinkedIN), er kennt die Bedürfnisse von deutschen Unternehmen und hat uns bei der Einrichtung und Auswertung der Daten unterstützt.
Die Datenbanken bieten Daten aus UK, USA und der EU und werden von einem Forensic-Team permanent gepflegt und erweitert.

Leadfeeder

Bei Leadfeeder hatten wir keinen direkten Ansprechpartner und die Software bewegt sich eher im unteren Preissegment.
Obwohl Leadfeeder wie die Big Player LeadLab und Lead Forensics fast alle Features mitbringt, ist es eher ein Tool, das für kleinere Unternehmen gedacht ist.
Leadfeeder könnte zudem optimal für Unternehmen sein, die eine zweite Software als Benchmark nutzen möchten oder bei denen die Ergebnisse der Klicks auf der eigenen Website nur eine sekundäre Rolle spielen.
Dennoch haben uns die Ergebnisse in unserem Test mit unserer eigenen Website und unseren Social Media Kampagnen überrascht und haben mit den Ergebnissen der anderen Tools fast überein gestimmt.

Fazit zu unseren 3 Lead Management Tools:

Alle Tools haben gemacht, was sie sollten. Bei der Qualität der Daten gab es kleine Unterschiede, wichtig bei der Nutzung von Lead Tools ist unserer Meinung nach die Betreuung durch den Support bei der Einrichtung, Analyse und Pflege der Daten, aber auch die Schulung und Weiterentwicklung der Vertriebsprozesse und digitalen Verkaufskanäle.
Auch für die Optimierung von Content, SEO und Kampagnen bieten die Ergebnisse der Tools einen hohen Mehrwert.

Das Fazit mit allen Vorteilen zu den 3 Lead Tools LeadLab, Lead Forensics und Leedfeader findet ihr bei Minute 30:57.
Viel Spaß beim Hören und Testen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Agenturtagebuch von Maple im Podcast

Lass uns wissen, welche Tools Du für Dein Lead Management nutzt und lass uns über Deine Erfahrungen sprechen.
Natürlich freuen wir uns auch über Euer Feedback und Eure Wünsche zu den nächsten Folgen.

Unterstützen kannst Du uns durch Deine Bewertung bei iTunes oder folge uns auf
Spotify, Google, iTunes, Deezer & Co.